top of page

Filtration

Was wird aus Ihrem
Trinkwasser gefiltert

Was wird gefiltert:

Aktivkohleblock auf Kokosnussbasis und Ultramembran-Wasserfiltration

Wir bieten Aktivkohleblock- und Ultramembran-Wasserfilterkartuschen der neuesten Generation auf Kokosnussbasis an und bieten umweltfreundliche Wasserfiltration mit außergewöhnlichen Filterfähigkeiten und längerer Haltbarkeit.

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der Verunreinigungen, die effektiv aus Ihrem Trinkwasser gefiltert oder stark reduziert werden können.

PFAS

PFAS, PFOS und PFNA gehören zu den größten Bedrohungen für das Trinkwasser und sind in den letzten Jahren sehr real geworden, da umfangreichere Trinkwasseruntersuchungen gezeigt haben, wie weit verbreitet PFAS-Stoffe tatsächlich im Trinkwasser sind. PFAS ist mit dem Risiko verschiedener Krebsarten, Fortpflanzungs- und Entwicklungsproblemen, neurologischen Problemen wie Entwicklungsverzögerungen und ADHS sowie der Fähigkeit, Gewicht zu verlieren, verbunden.

Arzneimittelrückstände

Medikamente und Medikamentenrückstände stellen ein wachsendes Problem dar und Medikamente werden immer häufiger im Trinkwasser gefunden. Die genauen Auswirkungen einer langfristigen Exposition gegenüber einem Cocktail aus Arzneimittelrückständen sind noch Gegenstand laufender Forschung.

Pestizide

Pestizidrückstände finden sich im Trinkwasser in ganz Europa und den USA und stellen ein anhaltendes Problem dar. Vor allem Trinkwasser aus Grundwasser enthält Pestizide. Pestizide werden mit verschiedenen Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht, darunter neurologischen Störungen, Fortpflanzungsproblemen und bestimmten Formen von Krebs.

Schwermetalle

Schwermetalle wie Arsen, Cadmium, Nickel, Quecksilber, Kupfer, Chrom, Zink und Blei, die aus unterschiedlichsten Quellen, unter anderem aus alten Wasserleitungen, stammen können, stellen bereits in sehr geringen Mengen ein Gesundheitsrisiko dar.

Chlor und Chlornebenprodukte

Wenn dem Wasser Chlor zugesetzt wird, reagiert es mit vorhandenen organischen Verbindungen, was zur Bildung von Desinfektionsnebenprodukten (DBPs), insbesondere Trihalomethanen (THMs), führt. Dies gilt sowohl für Trinkwasser als auch insbesondere beim Duschen in erhitzten Chlordämpfen. Chlornebenprodukte werden mit mehreren Krebsarten in Verbindung gebracht.

Was genau wird gefiltert:

Organisches Lösungsmittel/organischer Schadstoff/Alkohol

+95 % Filterung:


Di-n-butylphthalat

1,2-Dichlorbenzol

1,3-Dichlorbenzol

2-Methylbenzolamin

1,4-Dichlorbenzol

Methylnaphthalin

Biphenyl

p-Chlorkresol

2-Methylbutan

2,2-Bipyridin

2,5-Dichlorphenol

Bis(2-ethylhexyl)phthalat

3,6-Dichlorphenol

Naphthalin

Nitrobenzol

m-Nitrophenol

p-Bromphenol

Diethylphthalat

o-Nitrophenol

Butylbenzol

2,4-Dinitrokresol

p-Nitrophenol

2,4-Dinitrotoluol

2,6-Dinitrotoluol

Chlorbenzol

4-Chlor-2-nitrotoluol

Ethylbenzol

2-Chlorphenol

Chlortoluol

Chrysen

Hexan

1,3,5-Trimethylbenzol

m-Kresol

m-Xylol

Isooctan

Xylol

Cyclohexan

p-Xylol

2,4-Xylenol

70–95 % Filterung:

Anilin

Dibrom-3-chlorpropan

1-Pentanol

Benzol

Phenol

Benzylalkohol

1,1-Dichlorethylen

Phenylalanin

Benzoesäure

cis-1,2-Dichlorethylen

o-Phthalsäure

Bis(2-chlorethyl)ether

trans-1,2-Dichlorethylen

Styrol

1,2-Dichlorpropan

Ethylen

Toluol

Hydrochinon

1-Chlorpropan

4-Methylbenzolamin

Vinylacetat

Andere (anorganische Verbindungen)

+95 % Filterung:

Calciumhypochlorit

Ozon

Chlor

Chlornebenprodukte

Chlordioxid

Mikroplastik

70–95% Filterung:

PFAS

PFOA

PFNA

PFOS

50–70% Filterung:

Nitrat

Kalk

Kommerzielle/gemeinsame Nomenklatur für die zuvor genannten chemischen Verunreinigungen

Acetaldehyd
Benzin

BPA

THMs

HAAs
Essigsäure
Glykol
Aceton
Herbizide
Belebtschlammabwasser
Schwefelwasserstoff
Luftreinigende Reinigungslösungen
Hypochlorige Säure
Alkohol
Insektizide
Amine
Jod
Ammoniak
Isopropylacetat und Alkohol
Amylacetat und Alkohol
Ketone
Frostschutzmittel
Milchsäure
Benzin
Mercaptane
Biochemische Wirkstoffe
Methylacetat und Alkohol
Bleichlösungen
Methyl-Ethyl Ketone
Butylacetat und Alkohol
Naphtha
Calciumhypochlorit
Nitrobenzol
Dosen- und Trommelwäsche
Nitrotoluol
Waschwasser für chemische Tanks
Gerüche
Chloral
Organische Verbindungen
Chloramin
Phenol
Chlor
Kaliumpermanganat
Chlorbenzol
Natriumhypochlorit
Chlorphenol
Lösungsmittel
Chlorophyll
Sulfonierte Öle
Kresol
Geschmack (Bio)
Waschwasser aus Molkereiprozessen
Toluol
Zersetztes organisches Material
Trichlorethylen
Entlaubungsmittel
Wasserablauf mit Tropfkörperfilter
Reinigungsmittel
Terpentin
Aufgelöstes Öl
Essig
Farbstoffe
Brunnenwasser
Ethylacetat und Alkohol
Xylol

Flüchtige organische Chemikalien (VOCs)

+95 % Filterung:


Bromdichlormethan

Tetrachlorethylen

Dibromchlormethan

70–95 % Filterung:

Bromdichlormethan

1,1,2,2-Tetrachlorethan

Bromform

Tetrachlorkohlenstoff

1,1,1-Trichlorethan

Trichlorethylen

Herbizide

+95 % Filterung:


2,4-D

Deisopropylatrazin

Linuron

Alachlor

Desethylatrazin

Mecoprop

Atrazin

Metazachlor

Bentazon

Monuron

Bromacil

2,4-Dichlorphenoxy

Diuron

Propazin

Simazin

Terbutryn

Triclopyr

Cyanazin

Isoproturon

70–95 % Filterung:

Chlortoluron

Schwermetalle:

70–95% Filterung:

Blei

Zink
Mangan
Barium
Kupfer
Quecksilber
Lithium

Pestizide und Insektizide

+95 % Filterung:


Malathion

Aldrin

Demeton-O

MCPA

Das Anthracen

Azinphos-ethyl

Dieldrin

Carbofuran

Parathion

Pentachlorphenol

Endosulfan

Endrin

Hexachlorbenzol

Hexachlorbutadien

Isodrin

DDT

Lindan

Arzneimittelrückstände:

+95 % Filterung vieler Arzneimittelrückstände, darunter:

 

Atenolol

Carbamazepin

Estron

Meprobamat

Trimethoprim

UF Pro Membranfilter

Unsere UF Pro Ultra-Membrankartusche filtert außerdem Folgendes bis zu 100 %:


Legionella pneumophila
Legionella spp.
Escherichia coli (E-coli)
Pseudomonas aeruginosa
Amöbenassoziierte Bakterien
Pilze
Mykobakterium
Vibrio-Cholera
Stretokokken
Kryptosporidium
Zysten
Giardien
Staphylococcus Brevundimonas
Kaolin
Polymerisierter Latex

bottom of page