top of page

Was ist so besonders an diesen Kokosschalen?


Was ist so besonders an Kokosnüssen

Aktivkohle ist eine entscheidende Komponente in der Wasseraufbereitung aufgrund ihrer hohen Porosität und großen Oberfläche, was sie zu einem äußerst effektiven adsorbierenden Material macht. Kokosschalen gehören zu den natürlichen Quellen, die zur Herstellung von Aktivkohle verwendet werden, neben Braunkohle, Steinkohle, Anthrazitkohle, Torf und Holz.


Kokosnussbasierte Aktivkohleblöcke sind hauptsächlich mikroporös und haben den Vorteil, im Vergleich zu anderen Arten von Aktivkohle weniger staubig zu sein. Dies macht sie besonders effektiv für die adsorptive Aufnahme von organischen Chemikalien. Im Vergleich zu anderen Arten von Aktivkohle haben kokosbasierte Aktivkohlefilter die höchste Härte, was sie ideal für die Wasseraufbereitung macht.


Kokosschalen bieten auch mehr Oberfläche und eine höhere Dichte von Mikroporen im Vergleich zu vielen anderen beliebten Aktivkohlelösungen. Tatsächlich hat kokosnussbasierte Aktivkohle etwa 50% mehr Mikroporen als kohlebasierte Aktivkohle, und nur 4 Gramm entsprechen der Oberfläche eines Fußballfeldes.


Beim Vergleich der Reinheit von Wasser nach der Filtration mit verschiedenen Arten von Aktivkohle liefert die Filtration mit kokosbasierten Aktivkohleblöcken das reinste Wasser. Dies liegt an den zahlreichen Mikroporen, die es ermöglichen, eine breite Palette von Schadstoffen unabhängig von ihrer Größe anzuziehen. Daher kann kokosbasierte Aktivkohle eine größere Menge und eine breitere Palette von Schadstoffen absorbieren.


Ein weiterer Vorteil von kokosbasiertem Aktivkohle ist, dass es keinen aschigen Geschmack im Wasser hinterlässt, wie es bei einigen anderen Arten von Kohle der Fall sein kann. Die Herstellung von Aktivkohle mit Kokosschalen ist auch einfacher und weniger zeitaufwendig. Darüber hinaus sind Kokosschalen das ganze Jahr über verfügbar und haben keinen negativen Einfluss auf die Umwelt. Es müssen keine Bäume gefällt werden, um an Kokosschalen zu gelangen, was die Rohstoffe nachhaltig und klimaneutral macht.

Allgemeine Vorteile der Verwendung von kokosbasierten Aktivkohleblöcken in der Wasserfiltration sind:


  1. Höhere Adsorptionskapazität: Die erhöhte Anzahl von Mikroporen in kokosbasiertem Aktivkohle verleiht ihm eine noch größere Fähigkeit, Schadstoffe aus dem Wasser zu entfernen.

  2. Geschmack und Geruch: Wasser, das durch kokosbasierte Aktivkohle gefiltert wurde, behält seinen natürlichen Geschmack und Geruch, da die Kohleblöcke keine unerwünschten Geschmacks- oder Geruchsstoffe hinterlassen.

  3. Nachhaltigkeit: Die Verwendung von Kokosschalen als Rohmaterial ist umweltfreundlich, da keine Bäume gefällt werden müssen und Kokosnüsse reichlich vorhanden sind.

  4. Effizienz: Kokosbasierte Aktivkohle kann eine breitere Palette von Schadstoffen und Chemikalien aus dem Wasser entfernen, was zu hochwertigem gereinigtem Wasser führt.

  5. Biologische Abbaubarkeit: Kokosbasierte Aktivkohle ist im Vergleich zu anderen alternativen Kohlenstoffquellen biologisch abbaubar. Dies bedeutet, dass sie bei der Entsorgung oder am Ende ihrer Lebensdauer eine geringere Umweltbelastung hat.

  6. Reduzierte chemische Verschmutzung: Kokosnüsse werden ohne Verwendung schädlicher Chemikalien und Pestizide angebaut. Dies verringert das Risiko chemischer Verschmutzung bei der Herstellung von kokosbasiertem Aktivkohle im Vergleich zu anderen Quellen.

  7. Umkehrosmose: Im Gegensatz zur Umkehrosmose Filtration benötigt ein kokosbasiertes Filter in der Regel weniger Platz, verbraucht keinen Strom, filtert nicht alle natürlichen Mineralien aus dem Wasser und nutzt 100% des Wassers – im Gegensatz zur Umkehrosmose, bei der bis zu 80% des Wassers verschwendet und in den Abfluss geleitet wird.



13 Ansichten

Comments


bottom of page