top of page

Der anhaltende Boom des Plastikflaschenverkaufs

Aktualisiert: 5. Juli 2023


Der anhaltende Boom des Plastikflaschenverkaufs

Trotz des allgemeinen Bewusstseins für die Umweltprobleme, die Plastikflaschen verursachen, blüht der Verkauf von Plastikflaschen weiterhin. Allein in den USA werden jährlich 50 Milliarden Trinkwasser-Plastikflaschen verkauft, und weltweit werden nur 9 % der verkauften Plastikflaschen derzeit recycelt. In Spanien werden jedes Jahr über 7 Milliarden Flaschen verkauft, und sogar in Ländern wie Dänemark, in denen die Menschen sich als umweltbewusst betrachten, kaufen die 6 Millionen Einwohner immer noch 250 Millionen Wasserplastikflaschen pro Jahr.


Es wäre jedoch unfair, jeden Einzelnen dafür verantwortlich zu machen, dass er Wasser in Plastikflaschen kauft, da wir täglich Wasser benötigen und nicht überall und in jeder Situation einfachen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Ein Großteil der Schuld für dieses massive Plastikproblem liegt bei der Industrie, die nicht ausreichend dafür gesorgt hat, dass Plastik recycelbar ist oder noch besser biologisch abbaubar. Ja, es gibt biologisch abbaubares Plastik auf Pflanzenbasis. Wasserflaschen sind jedoch hier, um zu bleiben, und sie sollten zumindest in irgendeiner Form vorhanden sein. Es ist wichtig, dass wir an möglichst vielen Orten Zugang zu frischem Wasser haben, und Plastikflaschen sind ein praktisches Design, sei es zum Abkühlen an einem heißen Tag im August oder zur Versorgung bei Rettungsarbeiten nach einer Naturkatastrophe.


Was können wir also tun, während wir darauf warten, dass die Industrie biologisch abbaubare Wasserflaschen entwickelt? Viele mögen (zu Recht) sagen, dass das Problem des Plastiks in Lebensmittelverpackungen viel größer ist und Plastikflaschen nur eine untergeordnete Rolle spielen. Das Problem der Lebensmittelverpackung ist in der Tat enorm, aber als Verbraucher ist es nicht so einfach, dies zu umgehen, da die meisten Lebensmittel auf die eine oder andere Weise in Plastik verpackt sind. Der Einkauf in Bioläden, wo dies vermieden werden könnte, ist oft teuer und für die meisten Familien langfristig finanziell nicht realistisch.


Dennoch ist das Problem der Plastikflasche nicht zu vernachlässigen. Mit einer Weltbevölkerung von 8 Milliarden Menschen werden wir in diesem Jahr voraussichtlich unglaubliche 600 Milliarden Plastikflaschen kaufen. Das sind mehr als 1 Million Plastikflaschen pro Minute, jeden Tag - das ganze Jahr über! Die Nachfrage ist überwältigend, aber an einigen Orten gibt es Möglichkeiten, einen Unterschied zu machen. Eine Option besteht darin, gekaufte Flaschen wiederzuverwenden. Eine weitere gute Möglichkeit ist die Verwendung von Flaschen aus nachhaltigen Materialien und das Befüllen zu Hause. Wenn Sie dem Leitungswasser zu Hause nicht vertrauen oder den Geschmack nicht mögen, können Sie es natürlich filtern. Durch den Einsatz einer hochwertigen Filteranlage können Sie in den meisten Fällen Wasser von besserer Qualität genießen als die meisten auf dem Markt erhältlichen Flaschenwasser. Tatsächlich ist die Qualität von Flaschenwasser oft deutlich geringer als erwartet. Zusätzlich sparen Sie dabei Geld. Mit Betriebskosten von weniger als einem Euro pro Monat für eine Filterpatrone werden Kunststoff-Wasserflaschen plötzlich teuer und eigentlich stark überteuert.


Es liegt an uns allen, bewusstere Entscheidungen zu treffen und nachhaltige Alternativen zu fördern. Indem wir wiederverwenden, recyceln und auf umweltfreundlichere Optionen umsteigen, können wir dazu beitragen, das Plastikproblem einzudämmen und die Zukunft unserer Umwelt zu schützen.


8 Ansichten

Komentáře


bottom of page